Sichtbarkeitsreport Logistik

Wer als Unternehmen von Kunden oder potentiellen Mitarbeitern online gefunden werden will, muss sichtbar sein. Das gilt auch für die Logistik. Doch wie sichtbar sind Logistikdienstleister in der digitalen Welt?

 

Mit Sichtbarkeit zum Erfolg

Fast jeder Betrieb und jeder Dienstleister verfügt heutzutage über eine eigene Website. Hier finden potenzielle Kunden alle wichtigen Informationen zum Unternehmen und den angebotenen Produkten sowie Services. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, mit nur einem Klick direkt Kontakt mit dem Unternehmen aufzunehmen. Um aus der Fülle aller Onlineangebote genau das Richtige für die eigenen Bedürfnisse zu finden, starten 95 Prozent der User ihre Suche im Netz über Google. Die Suchmaschine durchforstet binnen Sekunden das komplette World Wide Web nach den gewünschten Inhalten und listet die Ergebnisse der Relevanz nach auf. Je relevanter die Suchmaschine den Inhalt einer Webpräsenz einordnet, desto höher ist die Platzierung bei den Suchergebnissen. Deshalb ist es für Unternehmen wichtig, so weit oben wie möglich gelistet zu werden – denn damit steigt die Wahrscheinlichkeit, wahrgenommen und geklickt zu werden. Wie Unternehmenswebsites bei Suchanfragen gefunden werden, drückt die sogenannte Sichtbarkeit aus. Wer also gefunden werden will, muss sichtbar sein. Das gilt auch für die Logistik. Deshalb haben mainblick und eology 2019 zum ersten Mal den Sichtbarkeitsreport Logistik erstellt.

 

Wie sichtbar sind Logistiker im Internet?

Diese Frage diente damals wie heute als Grundlage für den Sichtbarkeitsreport Logistik. Um sie zu beantworten, wurden auch in diesem Jahr wieder über 100 Webseiten von Top-Unternehmen aus der Logistikwelt analysiert. Die Ergebnisse sind im vorliegenden Sichtbarkeitsreport 2020 zusammengefasst. Er gibt Aufschluss darüber, wie erfolgreich Unternehmen mit ihrem digitalen Content und ihrer SEO-Strategie sind. Gleichzeitig werden die Ergebnisse der diesjährigen Analyse mit den Zahlen des vergangenen Jahres verglichen. Ist die Logistik im Netz insgesamt sichtbarer geworden? Haben es Logistikdienstleister geschafft, ihre Sichtbarkeit zu steigern? Die Antwort lesen Sie auf den folgenden Seiten.

 

SEO und Social-Media erhöhen Sichtbarkeit

Die Branchenstudie liefert neben dem Ranking der Logistik wichtige Tipps für mehr digitale Sichtbarkeit der jeweiligen Marke. Demnach unterstützt guter und SEO-optimierter Content auf der eigenen Website als Digital Basecamp, in der Logistik-Community mit ihren Blogs, Foren und Onlinemagazinen sowie in den eigenen Social-Media-Kanälen die Auffindbarkeit bei Google und Co.

Jetzt den Sichtbarkeitsreport Logistik anfordern